Date/Time:

From:

09

Jul

2020


to: 09 Jul 2020

Location:

Online

Information:

Meeresverschmutzung ist ein globales Problem, das massive Auswirkungen auf unsere Meere und Süßwassersysteme hat. Hierbei machen Kunststoffe die Mehrheit des Meeresabfalls aus . Wissenschaftler prognostizieren, dass sich diese bis 2025 auf 250 Millionen Tonnen belaufen werden .

Kunststoffe gelangen auf verschiedenen Wegen in den Ozean, beispielsweise durch schlechtes Abfallmanagement, illegale Verklappung und Abfallentsorgung. Die Auswirkungen von Plastikabfall sind enorm. Die Vereinten Nationen schätzen, dass Plastikabfälle aus dem Meer jedes Jahr weltweit Schäden in Höhe von 13 Milliarden Dollar am Meeresökosystem verursachen. Ferner stellt dieser ein zunehmendes Problem für die menschliche Gesundheit dar.

Trotz dieser negativen Auswirkungen existieren nur sehr wenige Informationen über die Konzentration von Meeresabfällen. Deshalb werden innovative Lösungen benötigt, die die Probleme von Meeresabfällen und insbesondere von Kunststoffen in Gewässern verhindern und beheben. Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) bietet Unternehmen im Rahmen der Ausschreibung “Plastic-Less Society” Unterstützung und Finanzierung, um die technische Machbarkeit und wirtschaftliche Tragfähigkeit nachhaltiger raumfahrtgestützter Anwendungen und Diensten zu bewerten. Diese sollen unter Verwendung von Raumfahrttechnologien dazu beitragen, die Umweltauswirkungen von Kunststoffen/Meeresmüll zu reduzieren und einen Fahrplan für die Implementierung und Erprobung derartiger Dienste festzulegen.

Im Rahmen des Online-Events werden:

  • das ESA Space Solutions Programm mit Fokus auf die ESA Business Applications erläutert,
  • die Rollen der involvierten Partner erklärt,
  • die ESA Space Solutions Ausschreibung „Plastic-Less Society“ vorgestellt und
  • auf Unterstützungsmöglichkeiten seitens der deutschen ESA Business Applications Botschafterin eingegangen.

AGENDA

14:00 Begrüßung

Bärbel Deisting, Deutsche ESA Business Applications Botschafterin, Bereichsleiterin für Raumfahrt und Raumfahrtanwendungen, bavAIRia e.V., Gilching

14:05 Das ESA Space Solutions Programm

Bärbel Deisting, Deutsche ESA Business Applications Botschafterin, Bereichsleiterin für Raumfahrt und Raumfahrtanwendungen, bavAIRia e.V., Gilching

unter Beteiligung von

Dr. Johannes Schmidt, ESA Broker Germany, Aachen

Barbara Cembella, ESA BIC Norddeutschland, Aviaspace Bremen e.V., Bremen

14:25 Die Rolle der deutschen ESA Business Applications Botschafterin

Bärbel Deisting, Deutsche ESA Business Applications Botschafterin, Bereichsleiterin für Raumfahrt und Raumfahrtanwendungen, bavAIRia e.V., Gilching

14:35 Deutsche Beteiligung am ESA Space Solutions Programm – Rolle des DLR Raumfahrtmanagements

Anke Freimuth, Programmkoordinatorin ARTES Business Applications, DLR Raumfahrtmanagement, Bonn

14:50 Die ESA Space Solutions Ausschreibung „Plastic-Less Society“ (Englisch)

Davide Coppola, ESA Space Solutions, ESTEC, Noordwijk

15:15 Nutzung von Satellitendaten bei der Überwachung des Eintrags von Plastikmüll in die Meere

Bernhard Bauske, WWF Deutschland, Frankfurt/Main

15:35 Diskussion, Fragen & Antworten

16:00 Ende des Online-Events

Zu diesem Online-Event laden ESA Space Solutions, das DLR Raumfahrtmanagement und die deutsche ESA Business Applications Botschafterin ein.

Die Teilnahme am Online-Event ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung bis zum 09.07.2020, 12 Uhr ist zwingend erforderlich.